Interviewtechniken & Gesprächsführung

Special für Journalist/-innen

Interviewtechniken aus Systemtheorie & Psychologie und Gesprächsführung für Fortgeschrittene

 

Frageprinzipien, die aus der Systemtheorie und Psychologie schöpfen, führen tiefer als klassische Fragetechniken im Interview. Gegen die Frage „Warum…?“ haben z.B. fast alle Menschen latente Aversionen. „Warum ist dein Zimmer nicht aufgeräumt?“ – darauf will keiner wirklich eine Antwort. Es gibt bessere Fragetechniken und Strategien für ein intensives Interview und gut geführtes Gespräch. Hier lernen wir sie.

 

Hintergründiges aus Coaching und Psychologie (Sprache, innere Haltung, Körpersprache, Nervosität nicht übertragen, Pacing & Leading) aufbereitet für journalistische Bedürfnisse – wenn es schnell in die Tiefe, um wunde Punkte und Vertrauen gehen soll.

 

Mit Übungen am „lebenden Objekt“, einem/r Ex-perten/in und an Inge Bell - um die Techniken beherrschen zu lernen und unmittelbares Feedback zu erhalten. Mit Kamerafeedback.

Graue Eminenzen und Hohe Tiere - (Telefon-) Interviews mit Experten und Autoritäten gelassen und locker führen

 

Wie es gelingt, den eigenen Schweinehund zu überwinden, die Scheu vor schwierigen Fragen abzulegen, Hemmschwellen tieferzulegen und gern zum Telefonhörer zu greifen, auch wenn die Interviewpartner sehr „hohe Tiere“ sind.

 

Im Fokus dieses Trainings stehen die persönliche gelingende, gewinnende und zielorientierte Gesprächsführung ebenso wie handfeste Tipps & Tricks zu Moderations- und Fragetechniken.

 

Auch eine gesunde Portion „Psychohygiene“ und “Selbstbewusstsein-Tanken“ ist Teil dieses Trainings.

 

Sich selbst und den anderen führen lernen – und auch das Gespräch. Mit Kamerafeedback.


Wir freuen uns über Ihre Nachricht